Herren Regio GF - Liga startet mit Schwung aus der Weihnachtspause - floorball niedersachsen

Vier Wochen Pause machte die Regionalliga Nordwest zwischen den Jahren. Vergangenes Wochenende ging es dann endlich wieder los! Während beim TV Eiche Horn II ein Großteil der Mannschaft noch in ihren Winterquartieren blieb (nur 5 Feldspieler reisten zum Spieltag nach Lesum) fanden in Lilienthal und Hannover spannende Spiele statt.

Der TuS Bloherfelde (l.) und die ATS Buntentor Knights (r.) gingen dieses Wochenende beide als Verlierer vom PlatzDer TuS Bloherfelde (l.) und die ATS Buntentor Knights (r.) gingen dieses Wochenende beide als Verlierer vom Platz


TSV Lesum-Burgdamm - TV Eiche Horn II  15:1  (6:1;7:0;2:0;-:-)


In Lesum kam es zum Showdown Letzter (Eiche) gegen Vorletzter (Lesum). Während Eiche noch ohne Punkt war, konnte Lesum dem Meister und Tabellenführer Sedelsberg als erste Mannschaft in dieser Saison einen Punkt abluchsen. Trotzdem ging es in diesem Spiel um die rote Laterne und viele hatten ein spannendes Spiel erwartet.
Die Zuschauer realisierten jedoch noch vor Anpfiff, dass es heute kein spannendes Spiel geben wird, Eiche reiste nur mit 5 Feldspielern an. Demnach überrascht das deutliche Ergebnis von 15:1 auch nicht.
Während der TV Eiche Horn II damit auf dem letzten Platz verweilt, klettert Lesum auf Platz 7 und überholt damit die SG Stade/Mittelnkirchen.


TB Uphusen Vikings - SG Stade/Mittelnkirchen II  14:2  (3:1;6:0;5:1;-:-)

Während die SG Stade/Mittelnkirchen II im Tabellenkeller um Punkte kämpft, hat der TB Uphusen die besten Karten seine Vizemeisterschaft zu verteidigen. Entsprechend dieser Ausgangslagen lief auch das Spiel, Uphusen dominierte und hatte, außer im ersten Drittel, wenig Problem mit dem Team aus dem Alten Land.

SG Seebergen/Lilienthal - ATS Buntentor Knights  4:3  (1:0;0:1;3:2;-:-)

Beide Teams hatten vor dem Spiel ein komplett gegensätzlichen Saisonverlauf. Während die SG Seebergen/Lilienthal mit drei Siegen fantastisch in die Liga gestartet ist, dann aber mit 4 Niederlagen am Stück stark abbaute, erlebten die Buntentor Knights genau das Gegenteil - zunächst 2 Niederlagen, dann 5 Siege. Viele Betrachter sahen den ATS Buntentor in einer leichten Favoritenrolle, mit dem Ausfall der beiden Topscorer Marcel Westermann und Gordon Arning relativierte sich diese Rollenverteilung jedoch schnell.
Die SG Seebergen/Lilienthal kam besser ins Spiel und erzielte auch das erste und einzige Tor im ersten Drittel. Auch das zweite Drittel war keine Floorball-Feinkost, beide Teams versuchten vor allem defensiv zu überzeugen und zeigten nach vorne nur wenig Durchschlagskraft. So wundert es nicht, dass auch in Drittel 2 nur ein Tor fiel, dieses Mal zu Gunsten der Buntentor Knights, sodass es mit 1:1 ins letzte Drittel ging.
Das letzte Drittel hatte dann schon mehr mit Erlebnis-Floorball zu tun. Nachdem die Knights nach nur 44 Sekunden mit 2:1 in Führung gingen, glich die SG 37 Sekunden später schon wieder aus.
Dem 3:2 und 4:2 konnten die Bremer aus Buntentor nur noch den 4:3 Anschlusstreffer entgegensetzen. Durch den Sieg konnte die SG Seebergen/Lilienthal den Abstand auf den ATS Buntentor auf einen Zähler verkürzen.


SG Hannover - TuS Bloherfelde  8:4  (1:1;3:2;4:1;-:-)

Das einzige Spiel am Sonntag fand in Hannover statt. Zu Besuch war der TuS Bloherfelde aus Oldenburg. Beide Teams trennte vor dem Spieltag nur ein Punkt.
Beiden Teams merkte man die lange Pause an, zunächst waren beide darauf bedacht keine unnötigen Fehler zu machen und keine Tore zu kassieren.
Somit dauerte es fast 12 Minuten, ehe Bruce Keller mit einem Fernschuss das erste Tor des Tages erzielte. Nun entwickelte sich eine spannende Partie, in welcher der TuS Bloherfelde versuchte das Spiel zu machen und die SG Hannover immer wieder sehr gefährliche Konter setzte. Vier Minuten vor Ende des Drittels konnte Oliver von Staa den 1:1 Ausgleich erzielen.
Auch das zweite Drittel sollte eng und spannend werden. Das erste Tor erzielten die Oldenburger in einer Überzahl, ehe die SG Hannover drei Tore am Stück machte und auf 4:2 davon zog. Den Schlusspunkt des Drittels setzte dann wieder Bloherfelde mit dem 4:3 eine Minute vor der Pause.
Im letzten Drittel merkte man beiden Teams an, dass sie den Sieg wollten und somit noch mutiger wurden. Der spielbestimmende TuS Bloherfelde verlagerte sein Spiel nun noch weiter in die Hälfte von Hannover, blieb aber im Abschluss weiterhin zu ungefährlich. Die sich bietenden Räume konnte die SG Hannover nun prima nutzen und erzielte noch 4 Tore im letzten Abschnitt. Durch den Sieg kletterte die SG Hannover auf Platz drei, während der TuS Bloherfelde auf Platz 6 abrutschte.


Der nächste Spieltag findet in zwei Wochen statt. Dann stehen zwar nur zwei Spiele auf dem Programm, dafür aber der Knaller TB Uphusen (Zweitplatzierter und Vizemeister) gegen den STV Sedelsberg (Erstplatzierter und Meister). Dieses Spiel wird sicherlich ein Highlight und jeder Floorballinteressierte sollte sich überlegen, ob er sich diesen Kracher nicht angucken möchte.
Bully ist am 25.01.2014 um 19:30 Uhr beim TB Uphusen (Halle am Arenkamp - 28832 Achim)

Tabelle nach dem 8. Spieltag:

Pl.MannschaftSp.SUNSDSSDNTordiff.Pkt.
1 STV Sedelsberg Hawks 7 6 0 0 1 0 54 20
2 TB Uphusen Vikings 6 5 0 0 0 1 34 16
3 SG Hannover 7 5 0 2 0 0 20 15
4 ATS Buntentor Knights 8 4 0 3 1 0 15 14
5 SG Seebergen/Lilienthal 8 4 0 3 0 1 -14 13
6 TuS Bloherfelde 7 3 0 3 1 0 0 11
7 TSV Lesum-Burgdamm 7 1 0 5 0 1 -10 4
8 SG Stade/Mittelnkirchen 7 1 0 6 0 0 -48 3
9 TV Eiche Horn 7 0 0 7 0 0 -51 0