Herren Regio GF: Hannover und Oldenburg auf den Plätzen - floorball niedersachsen

Eine lange Saison ist am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen. Zum letzten Mal trafen sich die Herrenteams der Regionalliga Nordwest (GF) in Uphusen und in Oldenburg. Die erhoffte Spannung kam jedoch nicht mehr auf, da die meisten Entscheidungen bereits beim Spieltag eine Woche zuvor gefallen waren.

So zum Beispiel die Entscheidung über den Vizemeister. Der TB Uphusen hätte mit den besten Voraussetzungen in das Entscheidungsspiel gegen die SG Hannover gehen können. Sämtliche Träume platzten allerdings bereits eine Woche zuvor, als die Achimer Mannschaft bei der SG Seebergen/Lilienthal unerwartet, aber verdient, eine Niederlage einstecken musste. Durch den gleichzeitigen Sieg der SG Hannover gegen die SG Stade/Mittelnkirchen stand Hannover damit bereits als Vizemeister fest.
Dennoch wolten sich beide Mannschaften mit einem ordentlichen Spiel aus der Saison verabschieden. So entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem sich beide Kontrahenten auf Augenhöhe begegneten. Über die gesamte Spielzeit gelang es weder Uphusen noch Hannover, sich mit mehr als einem Tor abzusetzen. Immer wieder konnte der Gegner ausgleichen. Zwangsläufig gingen beide Teams in die Verlängerung. Hier wurde der TB Uphusen kalt erwischt. Bereits nach 35 Sekunden beendete die SG Hannover durch ein Tor von Christian Bischof die Partie und konnte nun auch offiziell die Vizemeisterschaft feiern. Eine bittere Niederlage für Uphusen, da nun auch Platz 3 in weite Ferne gerückt und nur durch die Schützenhilfe der SG Stade/Mittelnkirchen noch erreichbar war.
TB Uphusen - SG Hannover 6:7 n.V. (2:2 / 3:2 / 1:2 / 0:1)

Die Spielgemeinschaft aus dem Alten Land bestritt am Sonntag das letzte Spiel der Saison gegen den TuS Bloherfelde. Nur ein Sieg der SG hätte den TB Uphusen noch auf Platz 3 bringen können. Schnell zeigte sich aber, dass die Oldenburger nicht gewillt waren, den dritten Platz noch aus der Hand zu geben. Lediglich im ersten Drittel konnte Stade/Mittelnkirchen dem Gegner etwas entgegensetzen. Die spielerisch in jeder Phase überlegene Mannschaft des TuS Bloherfelde erhöhte nach und nach den Druck. Nach zwei Toren im ersten Drittel folgten weitere vier Treffer im zweiten. Im letzten Abschnitt hate die SG Stade dann endgültig nichts mehr entgegenzusetzen. Trotz eines Anschlusstreffers von Elias Schröder konnte Bloherfelde weitere 10 Treffer erzielen und mit diesem souveränen Sieg Platz 3 behaupten.
TuS Bloherfelde - SG Stade/Mittelnkirchen 16:1 (2:0 / 4:0 / 10:1)

Uphusen schließt die Saison also auf dem undankbaren 4. Platz ab. Dahinter folgen der ATS Buntentor (5), die SG Seebergen/Lilienthal (6), die SG Stade/Mittelnkirchen (7), der TSV Lesum-Burgdamm (8) sowie der TV Eiche Horn (9).

Dem TB Uphusen bleibt trotz verpasster Plätze ein kleiner Trost: Mit Dennis Helfer stellt der Verein den Topscorer der Regionalliga Nordwest (Herren GF). Dennis Helfer erzielte während der Saison 42 Tore und gab 23 Vorlagen und setzte sich mit insgesamt 65 Scorerpunkten gegen die beiden Sedelsberger Andrej Hartmann mit 58 Punkten (42 Tore / 16 Assists) und Kirill Butau mit 54 Punkten (27 Tore / 27 Assists) durch.

Betrachtet man die komplette Saison, so lässt sich feststellen, dass im Verlauf der Saison die Teams enger zusammengerückt sind. Sah es zu Beginn der Saison noch nach einer deutlichen Zweiteilung der Tabelle aus, kann nun am Saisonende resümiert werden, dass das Feld auf den Plätzen zwei bis sechs sehr eng beieinander gelegen hat. Nicht immer hat sich der Favorit durchgesetzt, was der Liga zusätzliche Spannung verliehen hat. Positiv aufgefallen ist auch das wachsende Zuschauerinteresse in der höchsten Spielklasse von floorball niedersachsen und die damit verbundene gute Stimmung in den Hallen.

Es kann mit Spannung erwartet werden, wie sich die Liga weiter entwickelt? Wird der STV Sedelsberg erneut eine so souveräne Saison spielen können und den Titel verteidigen? Werden die dahinter liegenden Teams noch enger zusammenrücken und die Liga offener gestalten? Und werden die im Moment noch etwas abgeschlagenen Teams die Entwicklung weitergehen und vielleicht bereits in der kommenden Saison die Konkurrenz üerraschen und ärgern?

floorball niedersachsen bedankt sich bei allen teilnehmenden Teams für eine Saison mit vielen schönen und spannenden Spielen. Dem ATS Buntentor, der als einziger Verein sein Interesse an einem Aufstieg in die 2. Bundesliga erklärt hat, wünschen wir für das Relegationsspiel gegen die DJK Holzbüttgen (NRW) am 25.05.2014 viel Erfolg. Wir freuen uns auf die Saison 2014/2015!