Stena Line FD-Pokal: 2. Runde - floorball niedersachsen

Die Regionalliga Nordwest (Herren GF) legt eine Pause ein... aber nur, um Platz zu machen für die 2. Runde des Stena Line FD-Pokals von Floorball Deutschland.

Nachdem in der ersten Runde sämtliche Teams der Region Nord ein Freilos erhalten hatten, wird es an diesem Wochenende ernst für die Vereine im Spielbetrieb von floorball niedersachsen.

Das vermeintlich einfachste Los hat dabei der ATS Buntentor gezogen. Die Mannschaft aus der Bremer Neustadt muss zwar auswärts antreten, trifft dabei aber auf den Liganeuling Osnabrücker SC, welcher in einer Spielgemeinschaft mit Paderborn am Pokalwettbewerb von FD teilnimmt. Der OSC tritt im Spielbetrieb von floorball niedersachsen lediglich auf dem Kleinfeld an.Das Auftreten im Pokalwettbewerb darf daher mit Spannung erwartet werden.

Auf Augenhöhe könnten sich auch die SG Hannover sowie die SG Calw-Tübingen begegnen. Beide Teams spielen in den Regionalligen der jeweiligen Landesverbände. Die SG Hannover, die sich in dieser Saison deutlich verstärkt hat, geht wahrscheinlich als leichter Favorit in die Partie.

Die SG Mittelnkirchen/Stade trifft mit dem Kieler Floorball Club I auf einen Regionalligisten aus dem Spielbetrieb des Floorball Verbandes Schleswig-Holstein. Auch hier ist das Ende völlig offen. Der SG aus dem Alten Land fehlen wichtige Spieler, die aufgrund ihrer Erstlizenz im Pokal in anderen Vereinen aktiv sind. Vielleicht hilft der SG Mittelnkirchen/Stade aber der Heimvorteil, um den Rivalen aus dem Norden zu bezwingen.

Auch der TSV Lesum-Burgdamm hat ein nicht einfaches Los erwischt. Die Mannschaft aus dem Bremer Norden muss auswärts antreten bei der Zweitvertretung der Red Devils Wernigerode. Sicherlich keine leichte Aufgabe, da die Red Devils in ihrer Nachwuchsmannschaft bereits einige Spieler haben, die vom Potential her in der Bundesligamannschaft der Wernigeroder mitspielen könnten.

Die SG Seebergen/Lilienthal trifft auf den Regionalligisten BAT Berlin II. Die Vorzeichen sind ähnlich zu werten wie beim Spiel des TSV Lesum-Burgdamm gegen Wernigerode. Auch der BAT Berlin II führt Nachwuchsspieler an die Bundesligamannschaft heran, so dass die SG Seebergen/Lilienthal auswärts kein leichtes Spiel haben wird.

Ein deutlich schwereres Los wird der TB Uphusen haben. Die Mannschaft aus Achim bekommt es mit der Zweitligamannschaft des TV Eiche Horn zu tun. Eine schwere Aufgabe, zumal der TV Eiche Horn ohne Punktverlust in die 2. Bundesliga Nord/West gestartet ist. Der Underdog aus Uphusen, momentan vierter der Regionalliga Nordwest, wird alles riskieren, ist aber natürlich krasser Außenseiter.

Ähnliche Verhältnisse dürften auch beim Spiel des ETV Hamburg II gegen den TV Lilienthal herrschen. Der TV Lilienthal als einziger Bundesligist aus dem Spielbetrieb von floorball niedersachsen geht als klarer Favorit in die Partie gegen die Zweitvertretung des ETV Hamburg. Auch hier bleibt allerdings abzuwarten, ob der TVL sein Potential abzurufen weiß.

Allgemein verspricht das kommende Wochenende spannende Partien im FD-Pokal. floorball niedersachen wünscht seinen Mitgliedern spannende und erfolgreiche Spiele und hofft auf das erfolgreiche Abschneiden seiner Mitglieder im Pokal!