Herren Regio GF: Die Tabelle teilt sich - floorball niedersachsen

Die Hinrunde feiert Bergfest und so langsam sortieren sich die Vereine in der Tabelle. Während sich um Meister Sedelsberg ein Führungstrio mit der SG Hannover und den Buntentor Knights gebildet hat, warten der TuS Bloherfelde und der TSV Lesum-Burgdamm noch auf die ersten Punkte.

Während die ATS Buntentor Knights als einziges Team noch ohne Punktverlust sind, ist der TSV Lesum-Burgdamm noch punktlos | Foto: Timo Warnken Während die ATS Buntentor Knights als einziges Team noch ohne Punktverlust sind, ist der TSV Lesum-Burgdamm noch punktlos | Foto: Timo Warnken

Der Auftakt in den Spieltag fand in der Stadtwerderhalle in Bremen statt. Die Vorzeichen schienen klar, der ATS gewann alle seine drei Spiele, der TuS Bloherfelde verlor alle drei Partien. Die Spielanlage wurde diesen Rollen auch gerecht, die Knights hatten mehr Ballbesitzt, die Oldenburger suchten ihr Glück in Kontern. Diese Strategie ging zunächst auf, das erste Drittel ging mit 3:2 an die Gäste.
Im zweiten Drittel stellten die Bremer die Verhältnisse dann wieder klar und gingen mit einer 5:4 Führung ins letzte Drittel. Entschieden wurde das Spiel fünf Minuten vor Ende, als sich der Oldenburger Andreas Eiselt zu einem Revanchefoul hinreißen ließ und die berechtigte 5-Minuten-Strafe erhielt. Beim Spielstand von 6:5 gaben die Knights das Spiel nicht mehr aus der Hand und erhöhten sogar noch auf den 7:5 Endstand.

Das zweite Spiel des Tages fand zwischen dem TSV Lesum-Burgdamm und der SG Hannover statt. Bei den Zuschauern in Lesum machte sich schnell Ernüchterung breit. Nicht nur, dass das Spiel bereits nach dem ersten Drittel entschieden war (0:6), es waren zudem die Gäste, die im ersten Drittel so furios aufspielten. Im zweiten Drittel fielen sechs weitere Treffer.
Das letzte Drittel bot dann nur einen einzigen Höhepunkt, nach zwei Minuten traf Marvin Jütting zum einzigen Tor des Drittels und verkürzte auf 3:10.

Der Meister empfing am Sonntagmittag den Liganeuling aus Lilienthal. Während der Tabellenführer im ersten Drittel die Verhältnisse klar stellte, konnten die Gäste in Drittel zwei und drei erstaunlich gut mithalten. In den letzten 40 Minuten erkämpfte sich der TVL ein akzeptables 4:5 gegen den amtierenden Meister. Aufgefallen ist, dass alle sechs Zeitstrafen gegen den STV Sedelsberg ausgesprochen wurden. Der TV Lilienthal konnte die Überzahlsituationen jedoch nicht nutzen, selbst eine 5:3 Überzahl blieb ungenutzt - lediglich im zweiten Drittel wurde ein Überzahlspiel erfolgreich abgeschlossen.

Die beiden SG's schlossen den Spieltag am Sonntagmittag ab. In einem spannenden Spiel war vor allem der Verlauf außergewöhnlich. 62 Zuschauer fanden den Weg am Sonntag in die Halle und hatten im ersten Drittel jede Menge Tore für ihre SG Mittelnkirchen/Stade zu bejubeln. Das zweite Drittel entwickelte sich dann zu einem offenem Schlagabtausch, beide Teams erzielten 4 Tore, sodass die SG Mittelnkirchen/Stade mit einer scheinbar beruhigenden 9:5 Führung ins letzte Drittel gehen konnte. Während viele Teams bei diesem klaren Ergebnis abgeschaltet hätten, sammelte die SG Seebergen/Lilienthal in der Kabine nochmals ihre Kräfte und kam im letzten Drittel auf 9:8 ran. Acht Minuten waren nun noch zu spielen, genug Zeit also, um das Spiel zu drehen - doch selbst eine Überzahl, fünf Minuten vor dem Ende, wollte kein Tor mehr für die SG Seebergen/Lilienthal bringen. Pascal Hellwig besorgte dann den 10:8 Endstand für die SG Mittelnkirchen/Stade acht Sekunden vor Schluss.


In der nächsten Woche finden keine Ligapartien statt, denn dann ist Pokalwochenende. Aus unserer Liga sind dann die ATS Buntentor Knights (gegen die Red Devils Wernigerode - 1. FBL), die SG Mittelnkirchen/Stade (TSV Neuwittenbek - 2. FBL) und die SG Hannover (DJK Holzbüttgen - 2. FBL) aktiv.

Am Wochenende 22./23. November geht es dann weiter. Das Highlight des Spieltags wird sicher das Spiel ATS Buntentor Knights gegen den STV Sedelsberg am Samstag (15:00 Uhr - Sporthalle Stadtwerder). Der Meister aus Sedelsberg wankt wie seit Jahren nicht. Ob die Knights (die zwar erfolgreich gestartet sind, bisher jedoch nicht überzeugen konnte) den Meister zum fallen bringen können, wird sich in zwei Wochen zeigen.

Die weiteren Partien:
Samstag, 22.11. | TB Uphusen - TuS Bloherfelde | 17:00 Uhr, Sporthalle Arenkamp
Samstag, 22.11. | TV Lilienthal - SG Hannover | 17:00 Uhr, Sporzentrum Schoofmoor
Sonntag, 23.11. | SG Mittelnkirchen/Stade - TSV Lesum-Burgdamm | 16:00 Uhr, Schulzentrum Lühe

Die Tabelle nach dem 6. Spieltag:

Pl.MannschaftSp.SUNSDSSDNToreTordiff.Pkt.
1 STV Sedelsberg Hawks 5 4 0 0 1 0 38 : 20 18 14
2 SG Hannover 6 4 0 1 0 1 48 : 28 20 13
3 ATS Buntentor Knights 4 4 0 0 0 0 29 : 16 13 12
4 TB Uphusen Vikings 5 2 0 2 1 0 43 : 37 6 8
5 SG Mittelnkirchen/Stade 5 2 0 2 0 1 30 : 34 -4 7
6 TV Lilienthal 4 2 0 2 0 0 17 : 23 -6 6
7 SG Seebergen/Lilienthal (GF) 5 1 0 4 0 0 28 : 35 -7 3
8 TuS Bloherfelde 4 0 0 4 0 0 15 : 30 -15 0
9 TSV Lesum-Burgdamm 4 0 0 4 0 0 14 : 39 -25 0