Herren Regio GF: Vorschau aufs Wochenende - floorball niedersachsen

Zwei Spieltage seit dem Start in die Rückrunde sind bereits absolviert und am Wochenende steht schon der dritte Rückrundenspieltag an. Wir stimmen euch im Vorfeld auf die Partien ein:

Das Hinspiel endete 10:5 für die Buntentor Knights. Im Rückspiel werden die Lesumer alles daran setzen die Punkte in der heimischen Halle zu behalten. | Foto: Timo WarnkenDas Hinspiel endete 10:5 für die Buntentor Knights. Im Rückspiel werden die Lesumer alles daran setzen die Punkte in der heimischen Halle zu behalten. | Foto: Timo WarnkenTB Uphusen Vikings (2. Platz | 10 Spiele | 21 Punkte) vs.
STV Sedelsberg Hawks (1. Platz | 9 Spiele | 23 Punkte)


Das Topspiel des Spieltages findet in Achim statt. Die aktuell zweitplatzierten Uphusener empfangen den Meister und Tabellenführer aus Sedelsberg. Diese Partien waren in den letzten Jahren stets knapp, doch am Ende gewann immer die Männer vom STV. So auch beim Hinspiel, bei dem die Vikings ungewohnt deutlich mit 5:10 unterlagen.
Chancen auf einen Sieg kann sich die beste Offensive der Liga trotzdem ausrechnen, schließlich haben die Sedelsberger im letzten Spiel die erste Niederlage seit einer Ewigkeit einstecken müssen. Der Bezwinger des Meisters hieß Ende Januar: TV Lilienthal II.


TSV Lesum-Burgdamm (9. Platz | 9 Spiele | 3 Punkte) vs.
ATS Buntentor Knights (6. Platz | 10 Spiele | 16 Punkte)


13 Punkte trennen beide Teams und wecken den Anschein klarer Verhältnisse. Die Lesumer stellen jedoch ein Team, dass immer für eine Überraschung gut ist, so zwangen die Mannen aus Bremen Nord am letzten Spieltag fast die zweitplatzierten Uphusener in die Knie (5:7). Die Spieler des ATS Buntentor zeigen hingegen eine durchwachsene Saison, starken Spielen wie gegen Hannover oder Uphusen (Hinrunde) stehen viele schwächere Auftritte gegenüber. Neutrainer Andreas Blankenstein will mit seinen Knights den zweiten Sieg in Folge einfahren - gewinnen wollen die Lesumer jedoch auch.


TV Lilienthal II (5. Platz | 10 Spiele | 16 Punkte) vs.
TuS Bloherfelde (8. Platz | 9 Spiele | 3 Punkte)


Die zweite Mannschaft des Bundesligisten aus Lilienthal hat sich bisher enorm gesteigert. Zu Saisonbeginn brauchte das ehemalige Kleinfeldteam etwas Zeit, um sich ans Großfeld zu gewöhnen. Mittlerweile zeigt der TVL II jedoch sehr gute Leistungen, gekrönt wurde die bisherige Saison mit dem Sieg über den STV Sedelsberg. Einen kleinen Dämpfer musste das Team dann am letzten Spieltag hinnehmen, als man im Vereinsinternen Duell gegen die SG Seebergen/Lilienthal den kürzeren zog.
Der TuS Bloherfelde kämpft vor allem mit der geringen Kaderbreite. Neben Qualität hat der TuS Bloherfelde im Sommer auch Quantität verloren. Daher treten die Oldenburger oftmals mit weniger als 10 Feldspielern an. Die bisher geringe Punkteausbeute ist daher nachvollziehbar.
Favorit in diesem Spiel ist der TV LIlienthal II


SG Hannover (3. Platz | 8 Spiele | 19 Punkte) vs.
SG Mittelnkirchen/Stade (4. Platz | 9 Spiele | 19 Punkte)


Die Hannoveraner haben in der Rückrunde noch gar kein Spiel bestritten, die Hinrunde lief dafür umso besser. Nur dem Meister Sedelsberg (nach Verlängerung) und den Knights musste man sich in den ersten acht Spielen geschlagen geben. Im Pokal zogen die Landeshauptstädter sogar bis in die vierte Runde ein und schaltete auf dem Weg dorthin sogar einen 2. Ligisten aus.
Der Absteiger aus der 2. Bundesliga, die SG Mittelnkirchen/Stade hat bisher sechs seiner neun Spiele gewonnen. Nur den drei Topteams Uphusen (nach Verlängerung), Sedelsberg und Hannover mussten sich die Mannen aus dem alten Land geschlagen geben.
Das Hinspiel endete deutlich mit einem 11:3 Sieg für die SG Hannover. Wenn beide Teams in Bestbesetzung antreten kann dieses Mal jedoch ein enges und spannendes Spiel erwartet werden. Durch die bisher starke Saison sind die Hannoveraner leicht favorisiert.