Saison 2013-2014: Ein Fazit, ein Ausblick - floorball niedersachsen

Hallo liebe Floorballfreunde,

eine sehr erfolgreiche Saison liegt hinter uns. Die Ligaspiele sind vorbei und auch die Wettkämpfe um die Deutschen Meisterschaften bei Damen, Herren und Junioren sind nun abgeschlossen. Bevor nun also die Sommerpause losgeht, möchte ich gerne ein kurzes Fazit ziehen.

Was war?

In sieben Ligen haben  52 Teams in 326 Spielen ihr Können gemessen.  Bei 4.492 geschossenen Toren macht das 13,77 Tore pro Spiel.

Ohne auf zu viele Dinge einzugehen möchte ich dennoch ein paar Fakten  zur Sprache bringen:

  • Die Hawks aus Sedelsberg spielten (fast) die perfekte Saison im Herren-Großfeld: ein einziger Punktverlust am 6. Spieltag gegen Lesum-Burgdamm, hier gelang der Siegtreffer erst in der Verlängerung, musste hingenommen werden. So bleibt das Ziel die perfekte Saison zu spielen für die Spielzeit 2014/2015.
  • Die Teams des ETV Hamburgs traten in der U17GF, U15, U13 und U11 an. 3 Mal gelang es den Meistertitel zu erreichen, in der U17 GF war es der Vize. Eine tolle Leistung der Nachwuchsabteilung des Bundesligisten aus der Hansestadt.
  • 11 Mannschaften meldeten sich für die U13 die damit in einer Hinrunde jeder gegen jeden ausgespielt wurde. Anschließend gab es eine Meisterrunde mit 6 und eine Platzierungsrunde mit 5 Teams (jeweils jeder gegen jeden).

Und wie geht es weiter?

In der nächsten Saison freue ich mich besonders über unsere Damenliga. Nach einigen Jahren, in denen wir leider keine Liga für Frauen anbieten konnten und die Damen entweder beim nördlichen Nachbarn in Schleswig-Holstein oder in den Teams der Herrenligen spielen mussten, wird es wieder eine eigene Staffel geben. Danken möchte ich in diesem Zusammenhang den Mitgliedern der Arbeitsgruppe die sich bei der letzten DV  gefunden haben, um den Spielbetrieb trotz der kurzen Frist noch auf die Beine zu stellen.  Mit 7 Teams  ist die Liga gut besetzt und bildet hoffentlich den Grundstein für eine tolle Weiterentwicklung der Mädchen und Damen hier in Niedersachsen, Bremen und Hamburg.

Und was gab es sonst noch?

Ein paar aufmunternde Worte möchte ich an das Herrenteam vom ATS Buntentor schicken. Die Knights wollten den Sprung auf die nationale Bühne wagen und haben sich in den Play Offs um den Aufstieg in die 2. FBL  sehr gut geschlagen. Am Ende unterlagen Sie in der Best of Three Serie 2:0 gegen die Floorballer aus Münster.  Beide Spiele gingen nur denkbar knapp mit einem Tor verloren. Jetzt heißt es "Kopf hoch, Jungs!", den nächsten Anlauf starten und am Ende dieser Saison den Aufstieg fix machen.

 

Mit viel Vorfreude auf die kommende Saison wünsche ich euch ein paar erholsame Tage im Sommer.

Christian Baureis

- Präsident  -