Strafen und Beschlüsse Saison 2013/2014 - floorball niedersachsen

Verhängung einer Strafgebühr
SBK 009-13/14

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein ATS Buntentor beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 2 x 50,00 € (Nr. 3.2.6 der "DFB GuE 2013/14", Nichtantritt zum Spieltag)
  • Forfait-Wertung der Spiele Nr. 26 und Nr. 28 der Regionalliga Nordwest (U11) gegen den ATS Buntentor

Begründung:
Am 29.03.2014 fand der letzte Spieltag der Regionalliga Nordwest (U11) in Uphusen statt. Der ATS Buntentor hatte laut offiziellem Spielplan die Spiele Nr. 26 (gegen den ETV Hamburg) und Nr. 28 (gegen den VfR Seebergen) zu bestreiten. Am Donnerstag, 20.03.2014 wurde die SBK per E-Mail darüber informiert, dass der ATS Buntentor aufgrund Spielermangels nicht zum Spieltag antreten kann. Gemäß §11.2 der DFB SBK 2013/2014 wurde dem Verein daraufhin eine einwöchige Frist eingeräumt, um der SBK stichhaltig zu belegen, dass nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Der Verein verzichtete auf diese Möglichkeit und bat um direkte Zusendung des Strafbescheids.

Verhängung einer Strafgebühr
SBK 008-13/14

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein ATS Buntentor beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 25,00 € (Nr. 3.2.8 der "DFB GuE 2013/14", Nichtordnungsgemäße Durchführung von Spieltagen)

Begründung:
Am 30.11.2013 (Regionalliga Nordwest (U17 GF)) sowie am 08.03.2014 (Regionalliga Nordwest (U15)) fanden Spieltage in Bremen statt. Der ATS Buntentor war in beiden Fällen als ausrichtender Verein zuständig für die fristgerechte Zusendung der Spieltagsdokumente an die SBK. Bei einer routinemäßigen Kontrolle der Dokumente am 21.03.2014 wurde festgestellt, dass der SBK für den 30.11.2013 weder die Spielberichte noch die Schiedsrichterkostenformulare und für den 08.03.2014 keine Schiedsrichterkostenbelege vorliegen.

Dem ATS Buntentor wird hiermit außerdem eine Frist bis Dienstag, 01.04.2014 (12:00 Uhr) eingeräumt, die o.g. Dokumente beim Vorsitzenden der SBK einzureichen. Nach Ablauf der Frist erlöschen sämtliche Ansprüche des ATS Buntentor auf Berücksichtigung der entstandenen Kosten im Schiedsrichterkostenausgleich der Saison 2013/2014!

Festlegung des Strafmaßes in Folge einer MSIII
SBK 007-13/14

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein STV Sedelsberg beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 50,00 € (Nr. 3.5.2 der "DFB GuE 2013/14", Matchstrafe III)
  • Sperre des Spielers Andreas Schweiger für ein 1 Spiel der Regionalliga Nordwest (Herren GF) - Ist mit Spiel Nr. 46 (STV Sedelsberg – SG Stade/Mittelnkirchen) am 09.03.2014 bereits abgegolten!

Begründung:
Am 08.03.2014 fand der 12. Spieltag der Regionalliga Nordwest (Herren GF) in Achim-Uphusen statt. Im Anschluss an das Spiel Nr. 42 (SG Hannover – STV Sedelsberg) fiel der Spieler Andreas Schweiger (Nr. 77, STV Sedelsberg) durch grob unsportliches Verhalten auf, indem er einen Spieler der gegnerischen Mannschaft während der üblichen „Shake-Hands-Prozedur“ beleidigte. Die Schiedsrichter sprachen dementsprechend eine Matchstrafe III gegen den genannten Spieler aus.
Dem bestraften Spieler wird zugute gehalten, dass der Spieler der gegnerischen Mannschaft sich ebenfalls unsportlich verhalten hat, indem er den Handschlag demonstrativ verweigerte. Diese Provokation wurde bei der Festlegung des Strafmaßes berücksichtigt, weshalb hier nur die Mindeststrafe angewendet wird. Dennoch weisen wir in aller Deutlichkeit darauf hin, dass ein solches Verhalten seitens des Verbandes nicht geduldet und bei Wiederholung entsprechend hart sanktioniert wird.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 017-13/14

Die SK hat folgende Maßnahme gegen den Verein SV Int. Schule Hannover beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 50,00 € (Nr. 3.3.6 der „DFB GuE“, Unentschuldigtes Fehlen eines Schiedsrichters pro Spiel) 

Begründung:
Für einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb sind Schiedsrichter von zentraler Bedeutung. Deshalb haben die Vereine die Pflicht, für den Spielbetrieb Schiedsrichter zu stellen und Aufgeboten nachzukommen.
Das Aufgebot erfolgte schriftlich über den Saisonmanager (§4 Nr. 1 Schiedsrichterordnung (SRO)) als nicht namentliches Aufgebot an den Verein SV Int. Schule Hannover (§4 Nr. 2, SRO). Die Schiedsrichter und Vereine sind verpflichtet dem Aufgebot Folge zu leisten (§4 Nr. 5, SRO). Wenn einem Aufgebot nicht Folge geleistet werden kann, muss in jedem Fall eine schriftliche Entschuldigung an die aufbietende Stelle erfolgen (§4 Nr. 6, SRO).

Am 23.11.2013 war der SV Int. Schule Hannover aufgeboten worden, das Spiel Nr. 10 in der Regionalliga Nordwest (U11) zwischen dem ETV Hamburg und dem TB Uphusen in Hannover zu leiten. Nach dem Spieltag wurde die Schiedsrichterkommission durch die Spielberichte darauf aufmerksam, dass das Spiel von einem Schiedsrichter ohne ausreichende Lizenz geleitet wurde. Es liegen bis zum heutigen Tage keine Entschuldigungen vor. Das Spiel wurde von den Schiedsrichtern Dean Hoffmann (ISH, LJ (unter 16)) und Peer Versen (ISH, LJ (unter 16)) geleitet. Damit ist die Anforderung für den ersten Schiedsrichter nicht erfüllt (LJ (älter als 16) oder L2).



Verhängung einer Strafgebühr
SBK 006-13/14

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein ATS Buntentor beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 2 x 50,00 € (Nr. 3.2.6 der "DFB GuE 2013/14", Nichtantritt zum Spieltag)
  • Forfait-Wertung der Spiele Nr. 6 und Nr. 9 der Regionalliga Nordwest (U11) gegen den ATS Buntentor

Begründung:
Am 23.11.2013 fand der zweite Spieltag der Regionalliga Nordwest (U11) in Hannover statt. Der ATS Buntentor hatte laut offiziellem Spielplan die Spiele Nr. 6 (gegen den MTV Mittelnkirchen) und Nr. 9 (gegen den SV Int. Schule Hannover) zu bestreiten. Am Freitag, 22.11.2013 wurde die SBK per E-Mail durch den MTV Mittelnkirchen (nicht den ATS) darüber informiert, dass der ATS Buntentor aufgrund Spielermangels nicht zum Spieltag antreten kann. Bis zum jetzigen Zeitpunkt (Montag, 15:00 Uhr) liegt der SBK kein offizielles Schreiben des ATS Buntentor bezüglich der Spieltagsabsage vor.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 015-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein ATS Buntentor beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 50,00€ (5*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühren in Höhe von 60,00€ (4*10,00€ und 1*20,00€ , Nr. 2.2.1.1.der "DFB GuE")

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kosten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maximale Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom ATS Buntentor hatten sich Cem Baltas, Shanthoj Rajhan, Kay-Luca Schulz und Felix Ewald zum Kurs NORD-13-06 angemeldet und sind nicht erschienen. Cem Baltas war ebenfalls zum Kurs NORD-13-08 angemeldet und ist nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 014-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den VfR Seebergen beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 10,00€ (1*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 10,00€ (1*10€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kosten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maximale Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom VfR Seebergen hatte sich Malte Wedde zum Kurs NORD-13-06 angemeldet und ist nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 013-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen die TV Lilienthal beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 60,00€ (6*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 90,00€ (3*10€ und 4*20€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kosten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maximale Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom TV Lilienthal hatten sich Björn Lubes, Jan-Luca Neubauer, Frederik Leibecke und Florian Meyer zum Kurs NORD-13-08 angemeldet und sind nicht erschienen.
Steffen Brinkmann und Daniel Grabau hatten Sich zum Kurd NORD 13-NT1 angemeldet und sind nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 012-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen die TuSG Ritterhude beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 10,00€ (1*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 10,00€ (1*10€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kosten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maximale Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Von der TuSG Ritterhude hatte sich Kevin Priewe zum Kurs NORD-13-06 angemeldet und ist nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 011-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den TuS Wahnbek beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 60,00€ (6*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 60,00€ (6*10€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kosten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maximale Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom TuS Wahnbek hatten sich Paul Toel, Niklas Otten, Jonas Otten, Linus Fleming, Lukas Wich-Glasen und Lasse Albrecht zum Kurs NORD-13-02 (J) angemeldet und sind nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 010-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den STV Sedelsberg beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 10,00€ (1*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 20,00€ (1*20€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kosten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maximale Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom STV Sedelsberg hatte sich Anatoli Geller zum Kurs NORD-13-02 (G) angemeldet und sind nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 009-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den SV Grambke-Oslebshausen beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 40,00€ (4*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 70,00€ (1*10€ u. 3*20€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kosten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maxi-male Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom SV Grambke Oslebshausen hatten sich Marco Dorawa, Marvin Jütting und Tom-Eric Lehmkuhl zum Kurs NORD-13-06 angemeldet und sind nicht erschienen. Florian Scholly hat sich zum Kurs NORD 13-01 angemeldet und ist nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 008-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den MTV Mittelnkirchen beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 40,00€ (4*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 40,00€ (4*10€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kos-ten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maxi-male Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom MTV Mittelnkirchen hatten sich Jan Rasmus Meyer, Niklas Tarnke, Jan Hirsch-gänger und Kai Stechmann, zum Kurs NORD-13-01 (J) angemeldet und sind nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 007-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den SV International School Hannover beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 40,00€ (4*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 40,00€ (4*10€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kosten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maxi-male Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom SV ISH hatten sich Jeffrey Keller, Amir Schreiber, Maurice Keller und Tony O´Brien nicht vom Kurs NORD-13-NT1 abgemeldet und sind nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 006-13/14 01.11.2013

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den Eimsbütteler Turnverband e.V.beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 10,00€ (1*10€, Nr. 2.2 Punkt 1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 10,00€ (1*10€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kosten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maxi-male Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom ETV hatte sich Ellen Kunigk zum Kurs NORD-13-01 (J) angemeldet und ist nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 005-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den TV Eiche Horn beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 10,00€ (1*10€, Nr. 2.2.1.2 der „DFB GuE“, Unentschuldigte Nichtteilnahme am Schiedsrichterkurs oder Nichtabmeldung vom Nachtest)
  • Berechnung der Kursgebühr in Höhe von 10,00€ (1*10€, Nr. 2.2.1.1. der "DFB GuE", Kusgebühren)

Begründung:
Die Schiedsrichterkurse bilden im Haushalt von floorball niedersachsen einen großen Kostenpunkt, deshalb wird im Vorfeld genau kalkuliert, was die einzelnen Kurse kos-ten. Aufgrund dieser Kalkulation und der Erfahrungen der Instruktoren wird die maxi-male Teilnehmerzahl festgelegt.
Die Kandidaten wurden vor den Kursen alle persönlich eingeladen. Kandidaten, die für einen Kurs angemeldet sind, müssen sich vom Kurs abmelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist (DFB RSK §2.5). Das gibt dem FVN die Möglichkeit die Plätze an andere Bewerber zu vergeben und ihnen die Chance zu geben einen für sie besseren Kursort und Termin zu nutzen. Der Abmeldeprozess wurde durch die Verwendung des NUB-Ref! Systems vereinheitlicht und vereinfacht.
Vom TV Eiche Horn hatte sich Henry Bauerdorf zum Kurs NORD-13-06 (F) angemeldet und ist nicht erschienen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 004-13/14

Die SK hat folgende Maßnahme gegen den Verein ETV Hamburg beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 50,00€ (Nr. 3.3.6 der „DFB GuE“, Unentschuldigtes Fehlen eines Schiedsrichters pro Spiel)

Begründung:
Für einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb sind Schiedsrichter von zentraler Bedeutung. Deshalb haben die Vereine die Pflicht, für den Spielbetrieb Schiedsrichter zu stellen und Aufgeboten nachzukommen.
Das Aufgebot erfolgte schriftlich über den Saisonmanager (§4 Nr. 1 Schiedsrichterordnung (SRO)) als nicht namentliches Aufgebot an den Verein ETV Hamburg (§4 Nr. 2, SRO). Die Schiedsrichter und Vereine sind verpflichtet dem Aufgebot Folge zu leisten (§4 Nr. 5, SRO). Wenn einem Aufgebot nicht Folge geleistet werden kann, muss in jedem Fall eine schriftliche Entschuldigung an die aufbietende Stelle erfolgen (§4 Nr. 6, SRO).
Am 26.10.2013 war der ETV Hamburg aufgeboten worden, das Spiel Nr. 7 in der Regionalliga Nordwest (U17 GF) zwischen der SG Altes Land und dem TV Lilienthal in Steinkirchen zu leiten. Nach dem Spieltag wurde die Schiedsrichterkommission durch die Spielberichte darauf aufmerksam, dass die Spiele von einem Schiedsrichter ohne ausreichende Lizenz geleitet wurden. Es liegen bis zum heutigen Tage keine Entschuldigungen vor. Das Spiel wurde von den Schiedsrichtern Mathis Wittneben (ETV, N3) und Timur Durasi (ETV, LJ U16) geleitet. Timur Durasi besitzt keine für die Liga ausreichende Lizenz (1x L1, 1xL2).
Der ETV Hamburg ist somit seiner Pflicht, den Aufgeboten Folge zu leisten, nicht nachgekommen und ist, gemäß Schiedsrichterordnung, zu bestrafen.

Verhängung einer Strafgebühr
SBK 005-13/14

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein ATS Buntentor beschlossen:

  •  Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 2 x 50,00 € (Nr. 3.2.6 der "DFB GuE 2013/14", Nichtantritt zum Spieltag)
  • Forfait-Wertung der Spiele Nr. 3 und Nr. 5 der Regionalliga Nordwest (U11) gegen den ATS Buntentor 

Begründung:

Am 27.10.2013 fand der erste Spieltag der Regionalliga Nordwest (U11) in Steinkirchen statt. Der ATS Buntentor hatte laut offiziellem Spielplan die Spiele Nr. 3 (gegen den ETV Hamburg) und Nr. 5 (gegen den TB Uphusen) zu bestreiten. Am Donnerstag, 24.10.2013 wurde die SBK per E-Mail darüber informiert, dass der ATS Buntentor aufgrund Spielermangels nicht zum Spieltag antreten kann. Gemäß §11.2 der DFB SBK 2013/2014 wurde dem Verein daraufhin eine einwöchige Frist eingeräumt, um der SBK stichhaltig zu belegen, dass nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Die Frist endete am Donnerstag, 31.10.2013 (23:15 Uhr). Eine Reaktion seitens des ATS Buntentor blieb aus.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 002-13/14
 
Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein TV Lilienthal beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 50,00€ (Nr. 3.3.6 der „DFB GuE“, Unentschuldigtes Fehlen eines Schiedsrichters pro Spiel) 

Begründung:
Für einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb sind Schiedsrichter von zentraler Bedeutung. Deshalb haben die Vereine die Pflicht, für den Spielbetrieb Schiedsrichter zu stellen und Aufgeboten nachzukommen.

Das Aufgebot erfolgte schriftlich über den Saisonmanager (§4 Nr. 1 Schiedsrichterordnung (SRO)) als nicht namentliches Aufgebot an den Verein TV Lilienthal (§4 Nr. 2, SRO). Die Schiedsrichter und Vereine sind verpflichtet dem Aufgebot Folge zu leisten (§4 Nr. 5, SRO). Wenn einem Aufgebot nicht Folge geleistet werden kann, muss in jedem Fall eine schriftliche Entschuldigung an die aufbietende Stelle erfolgen (§4 Nr. 6, SRO).

Am 13.10.2013 war der TV Lilienthal aufgeboten worden, das Spiel Nr. 3 in der Regionalliga Nordwest (Herren KF) zwischen dem TB Uphusen und dem SV Int. Schule Hannover in Braunschweig zu leiten. Nach dem Spieltag wurde die Schiedsrichterkommission durch die Spielberichte darauf aufmerksam, dass die Spiele von einem Schiedsrichter ohne ausreichende Lizenz geleitet wurden. Es liegen bis zum heutigen Tage keine Entschuldigungen vor. Das Spiel wurde von
den Schiedsrichtern Fabian Diaz de Armas (TVL, L2) und Daniel Grabau (TVL, LJ Ü18) geleitet, Daniel Grabau besitzt keine für die Liga ausreichende Lizenz (1x L1, 1xL2).

Der TV Lilienthal ist somit seiner Pflicht, den Aufgeboten Folge zu leisten, nicht nachgekommen und ist, gemäß Schiedsrichterordnung zu bestrafen.

Verhängung einer Strafgebühr
SBK 004-13/14

Die SBK hat folgende Maßnahme gegen den Verein UC Braunschweig 
beschlossen: 

  •  Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 1 x 20,00 € (Nr. 3.2.08 der "DFB GuE 2013/14", nicht ordnungsgemäße Durchführung von Spieltagen) 

Begründung:
Am 13.10.2013 war der UC Braunschweig Ausrichter des ersten Spieltages der Regionalliga Nordwest (Herren KF). Während des Spieltages wurden an die Schiedsrichter jeweils nur 3,00 € ausgezahlt. Der in der Saison 2013/2014 neu eingeführte erhöhte Satz von 5,00 € ist in den entsprechenden Durchführungsbestimmungen (DFB GuE 2013/2014, 4.5) verankert und über die Homepage von floorball niedersachsen jederzeit einsehbar. Ferner wurden alle Vereine vor Beginn der Saison per E-Mail über die Neuerungen der Saison 2013/2014 informiert. Auch auf einen direkten Hinweis von Schiedsrichtern vor Ort hat der Verein nicht reagiert. Zusätzlich zur o.g. Strafgebühr wird der UC Braunschweig verpflichtet, den fehlenden Differenzbetrag von jeweils 2,00 € an die beim Spieltag eingesetzten Schiedsrichter nachzuzahlen.

Verhängung einer Strafgebühr
SK 001-13/14

Die SK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein TV Lilienthal beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe 200 € (4*50 €, Nr. 3.3.6 der „DFB GuE“, Unentschuldigtes Fehlen eines Schiedsrichters pro Spiel)

Begründung:
Für einen ordnungsgemäßen Spielbetrieb sind Schiedsrichter von zentraler Bedeutung. Deshalb haben die Vereine die Pflicht, für den Spielbetrieb Schiedsrichter zu stellen und Aufgeboten nachzukommen.
Das Aufgebot erfolgte schriftlich über den Saisonmanager (§4 Nr. 1 Schiedsrichterordnung (SRO)) als nicht namentliches Aufgebot an den Verein TV Lilienthal (§4 Nr 2, SRO). Die Schiedsrichter und Vereine sind verpflichtet dem Aufgebot Folge zu leisten (§4 Nr 5, SRO). Wenn einem Aufgebot nicht Folge geleistet werden kann, muss in jedem Fall eine schriftliche Entschuldigung an die aufbietende Stelle erfolgen (§4 Nr 6, SRO).
Am 29.09.2013 war der TV Lilienthal aufgeboten worden die Spiele Nr. 1 und 5 in der U17 Großfeld-Liga zwischen dem ATS Buntentor und dem TV Eiche Horn, sowie der SG Altes Land und dem SV Grambke-Oslebshausen in Lilienthal zu leiten. Nach dem Spieltag wurde die Schiedsrichterkommission durch die Spielberichte darauf aufmerksam, dass die Spiele von Schiedsrichtern ohne Lizenz, bzw. mit zu geringer Lizenz geleitet wurden. Es liegen bis zum heutigen Tage keine Entschuldigungen vor. Die Spiele wurden von den Spielern Finn Leiermann (TVL, LJ), Yuri Oetting (TVL, keine Lizenz), Felix Stierle (TVL, keine Lizenz), und Jan Hoffmann (TVL, keine Lizenz) geleitet, alle vier besitzen keine für die Liga ausreichende Lizenz.
Der TV Lilienthal ist somit seiner Pflicht, den Aufgeboten Folge zu leisten, nicht nachgekommen und ist, gemäß Schiedsrichterordnung zu bestrafen.

Verhängung einer Strafgebühr
SBK 003-13/14

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein TV Lilienthal beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 1 x 20,00 € (Nr. 3.2.11 der "DFB GuE 2013/14", verspätete Ergebnismeldung)
  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 1 x 20,00 € (Nr. 3.2.08 der "DFB GuE 2013/14", nicht ordnungsgemäße Durchführung von Spieltagen; fehlende Einladung zum Spieltag)

Begründung:
Am 29.09.2013 war der TV Lilienthal Ausrichter des ersten Spieltages der Regionalliga Nordwest (U17 GF). Zu diesem Spieltag liegen der SBK bis zum heutigen Datum weder die Spielberichtsbögen noch die Schiedsrichterkostenformulare vor, ferner wurden die Spieldaten im Saisonmanager erst am 2.10.2013 erfasst. Zudem wurde für diesen Spieltag keine Einladung durch den TV Lilienthal an die teilnehmenden Vereine gesendet.

Verhängung einer Strafgebühr
SBK 002-13/14

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein VfR Seebergen beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 1 x 20,00 € (Nr. 3.2.11 der "DFB GuE 2013/14", Verspätete Ergebnismeldung)

Begründung:
Am 21.09.2013 war der VfR Seebergen Ausrichter des ersten Spieltages der Regionalliga Nordwest (U15). Zu diesem Spieltag liegen der SBK bis zum heutigen Datum weder die Spielberichtsbögen noch die Schiedsrichterkostenformulare vor, ferner wurden die Spieldaten im Saisonmanager noch nicht erfasst.

Verhängung einer Strafgebühr gegen den ATS Buntentor
SBK 001-13/14

Die SBK hat folgende Maßnahmen gegen den Verein ATS Buntentor beschlossen:

  • Verhängung einer Strafgebühr in Höhe von 1 x 20,00 € (Nr. 3.2.11 der "DFB GuE 2013/14", Verspätete Ergebnismeldung)

Begründung:
Am 22.09.2013 war der ATS Buntentor Ausrichter des ersten Spieltages der Regionalliga Nordwest (U13). Zu diesem Spieltag liegen der SBK bis zum heutigen Datum weder die Spielberichtsbögen noch die Schiedsrichterkostenformulare vor, ferner wurden die Spieldaten im Saisonmanager erst nach dem 24.09.2013 erfasst.